Kostenloser Standardversand bereits ab einem Bestellwert von 100 € (gültig für AT & DE).

mindset & positivity

Es ist alles eine Frage der Einstellung. Natürlich - das ist alles leichter gesagt, als getan, aber wir alle können jetzt ein bisschen mehr Positivität und eine positivere Lebenseinstellung gebrauchen. Und genau darum soll es heute in unserem Journal-Beitrag gehen - mindset & positive thinking. Wir möchten euch heute ein paar Tipps und Erfahrungen mit an die Hand geben, die euer Denken in den Wochen zu Hause jetzt in dieser Corona-Zeit ein bisschen positiver und schöner machen.

x. negativen Gedanken weniger Aufmerksamkeit schenken

Sich auf die guten Dinge zu fokussieren, macht glücklich. Das ist so. Wer immer die schlechten Dinge, die Gefahren und Misserfolge sieht, wird sich bald wie gelähmt fühlen, müde und antriebslos. Positives Denken hält dich handlungsfähig und sorgt dafür, dass du immer wieder aufstehen und weitermachen kannst, egal was kommt.

x. Immer das Gute in einer Situation suchen

In jeder noch so schwierigen und ärgerlichen Situation gibt es mindestens eine Sache, die gut und positiv ist. Versuch doch mal die Perspektive zu ändern & das Ganze als Außenstehender zu betrachten. Wie würdest du die Lage dann einschätzen?

x. Nachrichten dosieren

Vor allem jetzt zu dieser Zeit werden wir regelrecht von News, schlimmen Meldungen und Zahlen überflutet. Die Meldungen im TV, im Radio und in den sozialen Netzwerken können uns schnell mal den Eindruck geben, als wäre alles um uns herum negativ. Reduziere deinen Nachrichten-Konsum und versuche auch good news zu lesen und zu reflektieren.

x. Sich von Negativem entfernen

Jammern, Schimpfen und negatives Denken anderer kann abfärben. Versuche dich mit herzlichen Menschen zu umgeben, die dir gut tun und die dir ein positives Gefühl vermitteln.

x. Vergleiche vermeiden

Bei den anderen ist alles besser und schöner? Versuche Vergleiche mit anderen zu vermeiden und bleib bei dir. Fokussiere dich auf dich und dein Leben und deine Grundeinstellung wird sich automatisch zum Positiven verändern.

 

Gastbeitrag | Lara Selina Diebold

Unsere liebe Lara von @laraselina thematisiert Bereiche wie mindset & positivity schon sehr lange auf ihrem Blog und Instagram Account. Wir haben Lara nach ihren persönlichen Tipps für eine positivere Lebenseinstellung gefragt und heute erzählt sie euch ganz persönlich ein bisschen über ihre eigenen Erfahrungen und mehr zum Thema 'Growth-Mindset':

"Wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich eine sehr positive und strahlende Art habe, doch auch für mich ist das nicht immer so leicht. Ich arbeite jeden Tag erneut an meiner positiven Denkweise und auch mir fällt es manchmal richtig schwer. Das ganze ist ein Prozess und funktioniert nicht von heute auf morgen. Dennoch gibt es ein paar kleine Dinge, die man sich im Alltag immer wieder in Erinnerung rufen kann: mit einem Lächeln aufstehen und dankbar in den Tag starten, Wünsche und Ziele aufschreiben und irgendwo platzieren, wo man sie immer vor Augen hat, Vision Boards erstellen, auch mal zurückschauen und auf sich selbst stolz sein, To-do's abhaken und durchstreichen für mehr Motivation und ein gutes Gefühl, ein Growth-Mindset entwickeln, ...

Das Growth-Mindset, auf Deutsch auch Wachstumsdenken genannt, entscheidet darüber, wie du mit Herausforderungen, Problemen und Aufgaben im Alltag und in deinem Leben umgehst. Es gibt einen Unterschied zwischen „hoffentlich mache ich jetzt bloß keine Fehler“ und „ach irgendwie kriege ich das schon hin“ oder „das kann ich eh nicht“ und „wenn es mir wichtig ist und mir etwas bedeutet, dann lerne ich es eben, bis ich es kann“. Versteht ihr nun, was damit gemeint ist? Wer ein Growth-Mindset hat, ist davon überzeugt, alles zu schaffen, ist überzeugt davon, seine Fähigkeiten weiterentwickeln zu können. Er macht Fehler, um aus diesen zu lernen und dadurch weiterzukommen. Er sieht die Fehler eher als Möglichkeit, etwas neues auszuprobieren und sich dadurch wieder neu kennenzulernen und zu wachsen. Menschen mit einem Fixed-Mindset sehen Fehler als Bedrohung oder als einen Grund zu scheitern. Schaffe dir ein Growth-Mindset, arbeite an dir selbst, hab im Kopf, dass du alles schaffen und lernen kannst und nutze jede Möglichkeit, um dich weiterzuentwickeln. Fehler bringen dich weiter und machen dich eine Erfahrung reicher."

Lara Selina Diebold | www.laraselina.com | Instagram: @laraselina

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

NUR NOCH HEUTE!

Der MAJAVIA Summer Sale: Spare 30% auf das gesamte Sortiment. *gültig ab dem Kauf von 2 Produkten

Jetzt einkaufen

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen